Tellington TTEAM

Mit Lily Merklin

Die Tellington TTouch-Methode wurde vor über 30 Jahren von Linda Tellington-Jones entwickelt. Sie war als eine der ersten Ausbilderinnen von der Wichtigkeit der Bodenarbeit überzeugt und hat einen konsequent gewaltlosen Umgang mit Pferden gefordert. Damit ist die TTEAM-Methode Vorreiter vieler anderer Methoden und hat die ganze Horsemanship-Bewegung entscheidend geprägt.
Termin
Ich benötige eine Pferdebox (Anreise/Abreise):
CHF 470.00


Beschreibung

Tellington TTouch-Methode

Kursleitung
Lily Merklin
, TT.E.A.M Instructor und Vorstandsmitglied im Tellington-Verband Schweiz

Wir werden uns in den zwei Tagen die Grundlagen der Tellington-Arbeit beschäftigen. Das ist einmal die Bodenarbeit, also das achtsame Führen von Pferden durch bzw. über Bodenarbeitshindernisse, den so genannten Lernparcours. Dabei geht es darum, dass die Pferde ihren Körper (besser) spüren und so optimal einsetzen bzw. bewegen können.

Der andere Bestandteil ist die Körperarbeit, die TTouches. Das sind sehr bewusste Berührungen, die im Gegensatz zur Massage nicht in erster Linie dazu dienen, die Muskeln zu entspannen oder die Energie in Fluss zu bringen, sondern sich an die einzelnen Zellen und das Nervensystem wenden. Sie erinnern die einzelnen Teile des Körper quasi an ihre Vollkommenheit. So können wir nicht nur Verspannungen lösen, sondern dem Pferd ein besseres Gefühl für seinen Körper geben und es neue Erfahrungen machen lassen.

Wie ein roter Faden zieht sich durch diese Tage die Tellington-Philosophie (z.B. konsequente Gewaltlosigkeit, lernen zu lernen, Prinzip der kleinen Schritte, Achtsamkeit, partnerschaftlicher Umgang mit dem Pferd etc.) und meine Begeisterung fürs Lernen und Lehren, so dass die Teilnehmer viel selber ausprobieren können, Fragen stellen und wir eigentlich immer eine Menge Spaß haben.

Darüberhinaus gibt es in der Tellington-Arbeit noch Hilfsmittel wie das Körperband oder den Balancezügel, die beim Führen und/oder Reiten eingesetzt werden können. Damit beschäftigen wir uns aber erst im Aufbaukurs. Sie und Ihr Pferd können von Tellington-TTEAM insofern profitieren, dass Sie etwas für Ihre Beziehung tun, Ihrem Pferd zu einem besseren Gefühl für seinen Körper verhelfen und Lösungsansätze für eventuelle Probleme oder Schwierigkeiten finden. Teilnehmer lernen in der Regel, genauer hinzuschauen (und hinzuspüren), Aufgaben in kleine Schritte zu legen und achtsamer mit sich und ihrem Pferd umzugehen. Die TTEAM-Arbeit lässt sich wunderbar in den Alltag mit Pferden einbauen, so dass Sie immer wieder etwas machen können, ohne irgendwelche Abläufe ganz umstellen zu müssen.

Eine Teilnahme ist mit oder ohne eigenem Pferd möglich. Bei Teilnahme mit eigenem Pferd bitte Pferdebox anfragen und zubuchen.
  • Miete Gastpferdebox (Preis inkl. Misten und 4 mal Heufütterung/Tag)
    • Boxenmiete tagsüber 33,-CHF/Tag
    • Boxenmiete über Nacht 21,- CHF/Nacht
Die Kursleiterin
Lily Merklin vereinigt privat und beruflich ihre Liebe zu den Tieren und der Natur und ihre Freude an Bewegung. Sie ist Reitpädagogin, Psychologin, Körpertherapeutin und begeisterte Sportlerin. Mehr als alle Turniererfolge hat sie immer interessiert, wie sie Pferd und Mensch fürs Lernen und Entdecken begeistern und ihnen zu einem besseren Körpergefühl verhelfen kann. Deshalb hat sie sich intensiv in zahlreichen Bodenarbeitstechniken weitergebildet und Kurse bzw. Ausbildungen in Shiatsu, Akupressur, Stretching, Polarity, Craniosacral Biodynamics, Triggerpunkt-Therapie etc. für Tier und Mensch besucht. Seit über 20 Jahren hat sie sich der Tellington-Methode verschrieben und wurde im Herbst 2008 von Linda Tellington-Jones zur ersten Tellington-Instruktorin in der Schweiz ernannt. Sie organisiert die Ausbildung zum Tellington-Lehrer für Pferde in der Schweiz.

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: